Magazin

Bei Knie-Arthrose aktiv bleiben




Nordic-Walking bei Arthrose hält die Gelenke beweglich. Foto: Monika Skolimowska/dpa - (c)dpa-infocom GmbH

Berlin (dpa/tmn) - Wer an einer Knie-Arthrose leidet, sollte sich auf keinen Fall zu viel schonen. Denn ohne ausreichend Bewegung produziert der Körper nicht mehr genug Gelenkflüssigkeit.


Dadurch kann sich die Krankheit noch verschlimmern, warnt die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC). Stattdessen raten die Experten Arthrose-Patienten, aktiv zu bleiben. Ideal seien 30 bis 40 Minuten Sport am Tag, zwei Trainingseinheiten pro Woche sollten es aber mindestens sein.


Die besten bei Knie-Arthrose sind dabei Sportarten, bei denen man das Gelenk ohne Krafteinsatz gleichmäßig bewegt - Nordic Walking zum Beispiel, Radfahren, Wassergymnastik oder Skilanglauf. Sportarten mit abrupten Richtungswechseln und hoher Stoßbelastung können dem Gelenk dagegen schaden. Auf Squash, Fußball, Joggen und Reiten sollten Betroffene daher eher verzichten.



Autor: Monika Skolimowska